Im Steinkreis Scheidegg 
Herzlich Willkommen!

Laden & Seminare 21 Tage Stoffwechselkur Frische Kosmetik 

Annette Grübnau


Die 21 Tage Stoffwechselkur


Abnehmen & Entgiften mit Risto und Annette


Diese Texte entstammen aus meinem persönlichen Empfinden.


Bitte besuchen Sie Ihren Arzt oder Heilpraktiker bei individuellen Fragen.

Für eventuelle Schäden haften weder Autorin noch Verlag.


Über uns!


Erst einmal herzlich Willkommen in diesem kleinen Büchlein!


Nachdem das erste kleine Büchlein „Von Krebs gekränkt zu kerngesund“ so gut und gerne gekauft und auch verschenkt wird, schreibe ich mit Freude gleich das Zweite!


Nun, wer hätte das gedacht, dass diese schwere Krankheit im Jahre 2013 verheilt und immer noch verheilt?


Und wer hätte gedacht, dass ich es nach 30 Jahren Übergewicht schaffe – abzunehmen?


Und was ist sonst noch alles möglich?


Natürlich habe ich – wie so viele Menschen – alles Mögliche versucht um abzunehmen, und das sehr diszipliniert! Da habe ich mir wirklich nichts vorzuwerfen.


In „meiner Generation“ habe ich gelernt, dass man von Fett fett wird.


„Nun, dafür gibt es eine Lösung!“, dachte ich. Ich kenne niemand, der so leidenschaftlich fettarm gekocht hat

wie ich: immer bewaffnet mit

schlauen Tricks!


Wusstest Du, dass man bei einem Kuchen die Hälfte des Fetts durch Apfelmus ersetzen kann?


Oder, dass man Milch und Joghurt sparen kann, wenn man die Haferflocken morgens erst mit heißem Wasser aufgießt, und quellen lässt?


Ja, da war ich ganz schlau!

Aber wie kann ich das nun zu meinem Vorteil nutzen?

Die 21 Tage Stoffwechselkur


Die 21 Tage Stoffwechselkur kam ganz unverhofft in mein Leben!


Ich habe mir geschworen, meinen Körper nie mehr einer Diät auszusetzen und eine Waage gab es schon lange nicht mehr bei uns zu Hause!


Nachdem ich so schwer krank war,

habe ich mir fix vorgenommen,

meinen Körper nicht fortlaufend zu bewerten und zu kritisieren,

gegen ihn zu kämpfen und gegen mein Gewicht zu kämpfen.

Außerdem litt ich immer sehr darunter, dass alle Welt – also die, die nichts mit Übergewicht zu tun haben – felsenfest davon ausgehen, dass dicke Menschen einfach zu blöd sind, sich zu ernähren … und willenlos alles, was ihnen vor die Nase kommt, in sich hinein stopfen!


Alles ist wie es scheint – nichts ist, wie es scheint!


Unterstützt werden diese Ansichten von den ewigen schlauen Tipps: keine Chips, keine Fertigprodukte, Limonaden, Pommes usw., das kennen wir ja alle!Als wüssten das nur Wenige!

Ich konnte fast zwei Jahre nach den Operationen in meinem Mund nicht richtig essen … und habe kein Gewicht verloren.


Und genau das – war der Durchbruch!


Eine Freundin hat mir von der Stoffwechselkur erzählt mit dem Nebensatz: „besonders Spaß macht es Menschen zu begleiten, bei denen es vorher trotz größter Mühe noch nie funktioniert hat“!


Und schon zwei Tage später haben wir mit der Kur begonnen!!

Und so funktioniert es:



Vor über 60 Jahren entwickelte der britische Arzt Dr. Simeons diese sensationelle Programm! Als führender englischer Endokrinologe versuchte er über 30 Jahre lang herauszufinden, was die Ursache für Übergewicht ist. (So einfach ist das also doch nicht erklärt :-))

Er brütete über Zusammenhänge mit Psychosomatik und Hormonsystem.

Er forschte an Schilddrüse, Hypophyse, Nebennieren und vielen anderen Organen und Körperfunktionen.

Zwischen dem offensichtlichem Gewicht und einzelnen Organen ließ sich kein Zusammenhang ermitteln, er schlussfolgerte, dass sich die Ursache für Fettleibigkeit in einem Teil des Zwischenhirns abspielen muss.

Eine Stoffwechselstörung!


Dort speichert der Körper wohl eine

Art "fixes Körpergewicht"

– denke ein mal an alle Menschen, die Du so kennst –

die meisten Menschen haben über Jahrzehnte eine ganz ähnliche äußere Erscheinung.

Das "Körpergewicht" wird also immer wieder reproduziert - so wie auch die Haarfarbe oder die Nasenlänge.


Den Durchbruch erzielte Dr. Simeons mit der Erhebung und Auswertung von Daten indischer, schwangerer Frauen!


Obwohl sie selbst unterernährt waren und schwer arbeiteten, brachten sie normalgewichtige und gesunde Kinder zur Welt!


Und das, ohne in der Schwangerschaft Hunger zu verspüren!

Was zeigt sich hier?

Es nahm noch mehrere Jahre in Anspruch, bis Dr. Simeons diesen Vorgang dem „hCG“ (Humanes Chorion Gonatropin) zuschreiben konnte.


Das ist eine hormonähnliche, körpereigene Substanz,

die in der Schwangerschaft reichlich in der Plazenta produziert wird.


Männer und Frauen haben dieses Hormon auch unabhängig von einer Schwangerschaft,

nur in viel geringerer Menge.


Nun war nur noch die Frage, ob das „hCG“ auch „nicht schwangeren“ helfen könnte … und tatsächlich,

auch der Versuch bei übergewichtigen Männern war durchweg erfolgreich!


Da ich keine Ärztin oder

Heilpraktikerin bin, kann ich Dir die Wirkung der Globuli nicht ganz genau erklären.


Was ich Dir sagen kann ist, dass keine Hormone in den Globuli mehr nachweisbar sind.


Es handelt sich um Schwingung und funktioniert hervorragend.

Nach 21 Tagen der Stoffwechselkur

soll der Körper den ursprünglichen „Gewichtspunkt“ löschen.


  • Es stellt sich kein JOJO Effekt ein

  • Dein Körper ist neu geeicht!


Herzlichen Glückwunsch!


Körperfett und Körperfett


Dr. Simeons unterscheidet drei verschiedene Arten von Körperfett:


Strukturfett schützt die wichtigsten Körperorgane und Gelenke. Dieses Fett ist uns sehr willkommen!


Dann gibt es noch die normalen Fettreserven die als Brennstoff dienen.


Das sind diese berühmten 5 bis 10 Kilo Gewicht, die wir jederzeit einfach mal abnehmen können und dann mit dem gefürchteten JOJO – Effekt wieder da sind! Der Körper füllt diese Reserven stets neu auf.


Und als drittes schließlich die übermäßige Anhäufung von

krankhaft gespeichertem Körperfett.

Das ist das, was wir gerne los hätten!

Der große Verdienst von Dr. Simeons ist, dass er herausgefunden hat,

wie dieses überschüssige Fett abgebaut werden kann.


Denn dieses Fett ist nicht nur – meiner interessanten Ansicht nach – nicht sehr schön, sondern auch nicht sehr gesund.


Es kann Krankheiten wie Krebs oder Herz-Kreislauferkrankungen begünstigen.


In den Fettdepots lagern sich Giftstoffe ab, die z.B. auch durch Übersäuerung entstehen können.

Und dem allem folgen auch die alten Bekannten, auf die wir hier nicht weiter eingehen wollen …


… bis hin zu Depressionen und nagenden Selbstzweifeln … schlimm,

so eine Sache, die sich einfach nicht in den Griff bekommen lässt!


Und den abwertenden Umgang damit.


Lange wurde diese Kur nur in teuren Privatkliniken durchgeführt - doch jetzt ist sie allgemein bekannt und für jeden zuhause selbständig durchführbar!

Auch für Dich!

Du nimmst einfach mit uns Kontakt auf oder kommst zu einem Info-Abend oder einem „Stoffwechsler“ Treffen.


Auch wenn Du weiter weg wohnst, können wir per Telefon, Email oder WhatsApp alles besprechen –

und Dich aus der Entfernung durch die Kur begleiten!


Meistens findet sich schnell jemand im Bekanntenkreis der mitmachen will – und schon seid ihr mindestens zwei,

die sich treffen, beraten, zusammen kochen oder Rezepte austauschen können!

Du bekommst ein Paket nach Hause geschickt, in dem Du alles vorfindest, was Du für die Kur benötigst, um sie 21 – 28 Tage durchzuführen.


Nur die Globuli orderst Du selber – die Bezugsquelle findest Du im Anhang.


Den Shake für morgens, alles um zu Entgiften, Deinen Nährstoffbedarf aufzufüllen, Gefäße zu schützen und Deine Haut zu straffen.


Das Set, mit dem wir arbeiten wird auch liebevoll „die Königin unter den Vitalstoffen“ genannt.

Und hier ein offenes Wort: wir raten von jedem anderen Produkt ab!


In der Stoffwechselkur ernährt sich Dein Körper von nur 500 Kcal pro Tag.


Ohne eine optimale Versorgung durch z.B. Vitalstoffe, kann Dein Körper Mangel leiden.


Das ist sicher nicht sinnvoll und kann den ganzen Kurerfolg gefährden!


Fotos von uns in der Kur findest Du auf unsere Homepage: vorher/jetzt

www.im-steinkreis-scheidegg.de

So haben wir gestartet: am 22.11.2016 mit den zwei „Ladetagen“ ... da soll man nochmal so richtig schlemmen!


Am Besten - Essen gehen! Viel Fett und viel Zucker! An diesen Tagen nimmt man schon die Globuli ... zu Beginn haben wir zusammen fast 250 Kilo!


Hier sollte ich kurz erwähnen, dass Frauen ca. 8 % ihres Körpergewichts in 21 Tagen verlieren können und Männer etwa 10 %.


Natürlich hatten wir ein immenses Startgewicht!

Dann am 24.11.16 beginnen wir mit der Diätphase ... und sofort purzeln die Pfunde!


Am 4. Tag jeder schon 3,3 ... Tag 6 4,4 ... Tag 9 um 5 Kilo leichter


Nach 21 Tagen ...minus 20 gemeinsame Kilo!


Natürlich wollen wir weiter machen!

Nach 3,5 Wochen - 22 Kilo!


Nach 6 Wochen ... 34 gemeinsame Kilo!


WOW !!

Kein Hunger - kein Stress!


Wir sind topfit und - und sehen super aus!


Wie kann es noch leichter sein?


Die Vorbereitung


Mit der 21 Tage Stoffwechselkur können große Wünsche wahr werden!

Du kannst Dir nicht vorstellen, wie einfach das geht!


Allerdings ist es notwendig sie absolut fehlerfrei durchzuführen.

Und so gelingt es: als erstes brauchst

Du das Paket mit den Vital- und Entgiftungsstoffen, ohne das geht es nicht.


Du kannst es über uns beziehen, da kann nichts schief gehen.


Dazu erhältst Du eine Liste, wann und wie viel Du der einzelnen Bestandteile nehmen sollst.

Du orderst die Globuli – siehe Anhang.


Dann geht’s los mit Einkaufen! Am Besten deckst Du Dich mit geeigneten Lebensmitteln für die ersten Tage ein!

Auf dieses solltest Du KOMPLETT verzichten: Öl oder Fett, Zucker, Kohlehydrate und Alkohol.


ABER KAFFEE IST ERLAUBT!

Nur ohne Milch :-(

Ich selbst habe während der Diätphase auf Kaffee verzichtet und mir lieber einen geschmacksintensiven Tee aufgegossen, wie z.B. Ingwertee, oder Yogitee.


Als Weiteres wird empfohlen auf Körperöl, fette Cremes und das beliebte Ölziehen zu verzichten. Denn das Öl wird auch über die Haut aufgenommen!

Was wird gegessen?


Mit der Kur bekommst Du ausführliche Listen von allen förderlichen Lebensmitteln.


Hier nur eine kleine Übersicht:


Morgens gibt es den leckeren Shake

aus Deinem Paket.


Als Zwischenmahlzeit am Vormittag und Nachmittag kannst Du,

wenn Du magst „ein Obst“ essen.

Besser ist keins, denn auch Obst hat eben Zucker.

Das richtet sich danach, wie Du mit der Kur zurecht kommst, und wie lange Du die Kur machen willst!


Ich selbst habe mich jeden Tag riesig auf meine Orange gefreut, und auch gerne Zitrone und Orange als Salatsoße benutzt.


Mein Mann Risto hatte eine starke grüne Apfel Phase – und auch eher drei am Tag, vor allem bei großer körperlicher Anstrengung.


Versuche Deinen Körper zu fragen, was er braucht und was der Kur beiträgt.

Mittags und abends gibt es eine große Portion zum Satt-Essen !


Beides Mal „120 Gramm Eiweiß“,

dazu Salat und Gemüse in gewünschter Menge!

Hier gibt es keine Mengenvorgaben!


Und hier ein paar Beispiele aus den Listen:


ein Obst“

z.B. 1 Orange, 1 Grapefruit, 1 saurer Apfel oder eine Hand voll Erdbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren.

MERKE!!! Keine Banane, Ananas, Trauben, Aprikosen und Pfirsiche.


Gemüse so viel Du willst“

z.B. Zucchini, Spinat, Broccoli, Pilze, Blumenkohl, Chinakohl und Grünkohl.


MERKE!!! Keine Kartoffeln, Karotten, Mais, Kürbis, Avocado und Hülsenfrüchte.


120 Gramm Eiweiß“

jeweils mittags und abends


z. B. Fleisch

Rindfleisch mager, Schweinefleisch mager, Hühnerbrust, Pute;

Fisch und Meeresfrüchte wie weißer , fettarmer Fisch.


MERKE!!! Keine Wurst, kein fetter Fisch wie Aal, Hering oder Makrele.


Weiteres Eiweiß:

je 120 Gramm


z. B. Harzer Käse,

Seitan, Tofu, Lupinenschnitzel, Hüttenkäse, Quark, Joghurt, Frischkäse, alles mager,

oder

1 Ei plus 1 – 3 Scheiben Schinken

Die einzelnen Phasen der Stoffwechselkur


Zuerst: setzte Dich mit uns in Verbindung! Wie stellen die Kur nach Deinen Bedürfnissen zusammen und bestellen sie für Dich.

Vertraue auf unsere Erfahrung!


Nach etwas vier bis fünf Tagen kommt sie direkt zu Dir nach Hause.


Du erhältst auch die Pläne und Vordrucke, wie Du jeden Tag gestaltest, eine Einkaufsliste, eine Gewichtstabelle und noch detailliertere Info.

Die Diätphase startet mit den zwei „Ladetagen“, Du nimmst bereits die Globuli, sollst aber alles essen,

was Du so finden kannst … das ist sehr wichtig für den Erfolg der Kur.


Am Besten Essen gehen,

mit Freunden eine „Ladeparty“ feiern oder die zwei Fresstage auf Feiertage legen wie z.B. den ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag oder das Faschingswochenende.


Greif richtig zu, Fett, Schokolade, Chips, umso mehr Du essen kannst, umso besser gelingt der Kurstart!

Nach den zwei Ladetagen beginnt der „Tag eins“ der Diätphase.


Du wiegst Dich morgens und notierst Dein Startgewicht.


Eine Tabelle schicken wir Dir mit.


Morgens trinkst Du nach Plan Deinen nährenden und sättigenden Drink.


Ein geeigneter Mixbecher und ein Messlöffel liegen bei.


Sonst wird morgens weiter nichts gegessen.

Am Vormittag kannst Du bei Bedarf „ein Obst“ essen – aber nur, wenn Du

es wirklich brauchst.


Natürlich ist Obst gesund – aber gleichzeitig enthält es viele Kohlehydrate und Zucker.


Frage einfach Deinen Körper, wie Ihr zusammen am Besten durch die

21 – 28 Tage kommt.


Ich selber habe nach dem Drink morgens immer schon auf meine

„10.00 Uhr Orange“ gewartet.

Und auch keinen Tag ausgelassen.

Risto hat morgens nach dem Drink schon einen Apfel vernascht.


Da er in 42 Tagen 21 Kilo abgenommen hat, kann das kein Fehler gewesen sein.


Jetzt gibt es Mittagessen!


Natürlich kann man hunderte aufwendige und leckere Rezepte

für die Diätphase kreieren und das

500ste Buch darüber schreiben.

Sicher hast Du schnell den „Dreh“ raus, es ist wirklich einfach.


Also, wie kann es ganz einfach gehen?

Dazu folgen weiter unten unsere 10 heißesten Tipps!


Am Nachmittag kann man wieder wählen, ob man „ein Obst“ essen mag.


Am Abend gibt es von der Zusammensetzung her wieder das Gleiche wie mittags, „120 Gramm Eiweiß“ und dazu Salat und Gemüse. Wir haben zumeist mittags und abends das Gleiche gegessen.


Man sollte nicht wirklich nach 19.00 Uhr essen. Die Stoffwechselaktivität lässt bereits ab 17.00 Uhr nach.

Tipp 1


Kauf Dir einen Eierkocher!

Man kann sich das vorher nicht so richtig vorstellen.

Aufgrund der Einnahme der Globuli hat man einfach keinen Hunger.

Trotzdem essen wir am Mittag und am Abend; und am Wichtigsten ist die Eiweißration, damit Dein Körper nicht anfängt Deine Muskeln abzubauen!


Wir kochen immer gleich sieben Eier, ich persönlich finde sie zimmerwarm besser, aber natürlich kannst Du sie auch im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp 2


Ein größerer Vorrat an geschnittenem,

mageren Schinken, wie Kassler oder Lachsschinken.

Wenn es mal schnell gehen soll,

oder fürs Büro:

Ein Ei, zwei Scheiben Schinken und z.B. eine rote Spitzpaprika oder ein Stück Chicoree (oder beides) und fertig ist das „Fast Food“.


Außerdem peppt eine Scheibe Schinken in Streifen geschnitten jedes warme Gemüse geschmacklich und

optisch auf.

Tipp 3


Mageres Hackfleisch vom Rind.

Frage einfach danach an der Frischtheke. Zuhause kannst Du es deftig würzen und mit einem Ei verkneten.


Forme Fleischküchlein mit je 140 Gramm. Die vorgegebene Eiweißmenge von jeweils 120 Gramm bezieht sich auf die fertig zubereitete Speise.

Also brate alle Fleischküchlein, lege für die nächsten Mahlzeiten welche beiseite und friere den Rest ein.

Tipp 4


Thunfisch in Wasser.

Wer hätte das gedacht, dass ich eines Tages zwei Dosen Thunfisch in meiner Handtasche mit mir herumtrage?


Eines vorweg: es gibt Thunfisch,

der traditionell geangelt wird.

Diesen Thunfisch kann man ohne schlechtes Gewissen kaufen und verzehren. Für unterwegs ist das einfach super! Du bekommst überall unterwegs eine Salatgurke oder einen fertigen Salat, bei dem Du einfach die Salatsoße weg lässt!

Tipp 5


Hüttenkäse im Becher.

Lass nie außer Acht, dass die Kur auf 21 Tage angelegt ist.

Für uns ist es nicht wichtig, uns täglich neue Kreationen auszudenken.

Es ist nicht weiter schlimm, in den drei Wochen vermehrt Eier, Schinken oder eben Hüttenkäse zu essen.

Den gibt es auch pikant mit Kräutern.


Du kannst eine Mahlzeit ausfallen lassen, aber das Eiweiß musst Du essen. Also wie angenehm ist es, einfach einen Becher Hüttenkäse zu essen?

Tipp 6


Tee und Gewürze.

Um den „Keks zwischendurch“ zu ersetzen habe ich mir feine Tees zugelegt.

Zum Beispiel Gewürztee.

Mit einer großen Tasse heißen Tee im warmen Bauch lässt sich so mancher Keks ersetzen.


So ist es auch mit Gewürzen. Bei mir hat sich in der Kur der Geschmackssinn verändert, daher habe ich mir tolle Gewürzmischungen angeschafft und auch reichlich genossen.

Tipp 7


Zucchini

Ja, hoch soll sie leben!

Wir haben ja die Kur gleich 42 Tage gehalten und wohl kaum ein Tag verging ohne Zucchini.

Dieser Vorrat sollte nicht ausgehen.

In der Pfanne gedünstet sind sie im Nu fertig.

Mit dem Spiralschneider geschnitten ersetzen sie die Spaghetti zur Bolognese. Mit einem Rührei hat man schnell eine warme Mahlzeit geschaffen. Püriert mit etwas Frischkäse ist gleich eine feine Suppe fertig.

Tipp 8


Gläser, Dosen und Tiefkühlkost


Nun, dieses Büchlein soll kein Gourmet Führer sein, sondern Dir helfen, die Stoffwechselkur zügig und erfolgreich durchzuziehen!


Es hilft einfach, wenn in Deiner Küche Lebensmittel sind, die Du essen darfst, und nicht nur Kartoffeln, Nudeln und Mehl.


Ich selbst habe die Gelegenheit ergriffen und gleich die ganze Küche umgeräumt.

Denn auch auf lange Sicht sollten die Kohlehydrate reduziert bleiben.


Also habe ich Mehl, Nudeln und Reis optisch verschwinden lassen und die Küche aufgefüllt mit Nahrungsmitteln, die wir essen dürfen.


Ich habe im Biohandel Gläser, gefüllt mit Pilzen, Spargelabschnitte und grünen Bohnen besorgt.


Außerdem Dosen mit Tomatensoße

für Suppen und Saucen, Tiefkühlbohnen, Spinat, Rosenkohl

und Brokkoli.

Natürlich haben wir auch jeden Tag frisches Gemüse und Salat besorgt.


Was nirgendwo empfohlen wird,

aber bei mir gut funktioniert,

sind Apfel/Mango Biogläschen.


Manchmal habe ich eine halbe Portion mit Hüttenkäse oder Naturjoghurt vernascht.


Außerdem gefriergetrocknete Erdbeeren und Johannisbeeren.

Das hängt natürlich von der

Jahreszeit ab, im Sommer bekommst

Du ja alles frisch!

Tipp 9


Apfelchips – als „ein Obst“


Apfelchips darf man während der Diätphase essen!

Sie werden als „ein Obst“ gerechnet.


Wir haben sie auch z.B. dabei,

wenn wir eingeladen sind,

oder länger im Auto unterwegs sind.


Manchmal mag man einfach etwas „knuspern“.


Du darfst auch Zimt darüber streuen.

Tipp 10


Wasser

Während der Kur sollte man sehr viel Wasser trinken. Uralte Fettzellen brechen auf und überschwemmen den Körper mit Giftstoffen.


Natürlich nimmt man während der

Kur eine Substanz zum Entgiften,

aber mit reichlich Wasser wird der Körper deutlich entlastet.


Außerdem nährt das Wasser die Haut, denn die schnelle Gewichtsabnahme sollte ja faltenfrei vor sich gehen.

Durch die Stoffwechselkur hat sich unser Geschmackssinn in kürzester Zeit verändert.


Schnell empfanden wir unser Leitungswasser metallisch und fade.


Wir haben uns nun eine Filteranlage einbauen lassen und sind sehr glücklich darüber! Auch hier geben wir gerne Tipps und Informationen weiter.


Aber am einfachsten ist es, einen Wasservortrag bei uns zu besuchen und das Wasser selbst zu probieren, ein sagenhaftes Erlebnis!

Kleiner Rezeptteil


Am Besten kaufst Du Dir für die Kur eine neue kleine und eine mittlere beschichtete Pfanne.

Dann brauchst Du sicher gar kein Öl.


Erhitze etwas Wasser in der Pfanne und dünste das Gemüse, bis es bissfest ist.

Dann legst Du z.B. das Fleisch dazu, es ist erstaunlich, aber auch das Fleisch schmeckt ganz hervorragend ohne Öl.


Inzwischen sagt man auch über die Kur, dass man etwas Kokosöl benutzen darf, nur ganz wenig, damit nichts anbrennt.

Marktsalat mit Streifen vom Rind


Ein schöner, bunter, frischer

Marktsalat mit in Sojasauce gebratenen Rinderstreifen, oder auch

magerer Pute.


Das Fleisch einfach vorher wiegen, es sollten ca. 140 Gramm sein, denn die 120 Gramm Eiweiß beziehen sich auf das fertig zubereitete Fleisch.


Der Salat ist dann quasi ohne Sauce, natürlich kann man ihn würzen,

auch mit Zitrone und Orange oder Joghurt abschmecken.

Wir empfehlen verschiedene Salatkräuter zu kaufen.


Achtung! Kein Zucker! Kein Öl! Kein Senf mit Zucker!


Bolognese mit Zucchini - Spaghetti


Inzwischen bekommt man für ein paar Euro einen Spiralschneider.

Er funktioniert wie ein übergroßer Bleistiftspitzer.


Zuerst wird verschiedenes Gemüse (Paprika, Lauch, etc.) gedünstet,

dann das magere Rinderhack angebraten.

Tomatensauce aufgießen und fein abschmecken.


Die Zucchini durch den Spiralschneider erst in eine Schüssel geben und dann nur kurz bei geschlossenem Deckel mitdünsten – sie sollen bissfest bleiben.


Fleischküchlein auf Vorrat


Einfach an der Frischtheke nach magerem Rindfleisch fragen.


Mit einem oder zwei Eier verkneten und pikant würzen.

Du kannst auch frische Petersilie oder Frühlingszwiebeln mit in Teig geben,


Die rohen Küchlein auf 140 Gramm auswiegen, alle herausbacken, ein paar für die nächsten Mahlzeiten kühl stellen und die anderen eingefrieren!


Sauerkraut Fleischtopf


Für großen Hunger, für kalte Tage, für Gäste oder zum Vorrauskochen!


Mageres Rinderhackfleisch oder Kassler mit frischem Sauerkraut vom Markt in einem großen Topf.

Wir finden Hackfleisch und Kassler oder mageren Schinken einfach praktisch.


Ich denke wir essen in der Kur etwa zwei bis vier Mal Hackfleisch in der Woche – aber wie gesagt, es handelt sich um lediglich 21 Tage, also, wie einfach darf es gehen?


Thunfisch Variationen


Jetzt gibt es Thunfisch aus nachhaltigem Fischfang.


Dazu noch Zucchini und bei Lust und Laune ein Ei.

Wir empfehlen immer eine Dose Thunfisch während der Kur dabei zu haben, sie lässt sich überall leicht öffnen.


Eine Salatgurke oder einen Salat,

bei dem man die Sauce weg lassen kann, bekommt man fast überall.


Pfannengemüse mit Frischkäse


Hier finden wir das Eiweiß im mageren Frischkäse. Pfannengemüse können sehr schnell zubereitet werden, manchmal muss es einfach schnell gehen!

Zum Beispiel Zucchini bissfest dünsten, dazu ein Glas Bio Champignons und ein Glas Bio Spargelabschnitte.


Darüber einen großen Berg Petersilie und 120 Gramm fettarmen Frischkäse. Salz und Pfeffer – fertig.


Wer mag Harzer Käse?


Harzer Käse! Nun, der ist wirklich nicht jedermanns Sache!


Ich mag ihn – Risto gar nicht.


Das interessante an diesem Käse ist, dass man ihn auch zum Überbacken oder Schmelzen nehmen kann.


Dazu zum Beispiel frischer Spinat, frische Pilze und hartgekochte Eier.


Alles sehr lecker und einfach.


Salat - griffbereit


Salat – einfach nur Salat!

Hier ist quasi alle erlaubt … nur keine Karotten und kein Mais.


Umso vielseitiger die Schüssel gefüllt wird, desto frischer und leckerer schmeckt er.


Das ist vor allem für Vegetarier wichtig!


Einfach Naturtofu dazu legen, oder den Tofu mit etwas Kokosöl in der Pfanne anbraten.


Wir haben während der Kur immer gezupften und gewaschenen Salat in einem Sieb in der Küche zum Naschen.


In unserem Küchensieb liegen immer gewaschene und geschnittene Salatblätter, ein paar Tomaten, Radieschen, Kohlrabi Schnitze, und ähnliches. Einfach bei jedem Kochvorgang etwas zur Seite legen.


Daneben steht frisch gekeimte Kresse.


Frische Kräuter im Glas oder im Töpfchen.


Grüne Bohnen sind auch sehr wertvoll während der Kur – als warmes Gemüse, oder mit einer kleinen Zwiebel als Salat.


Auch rote Beete mit Salz und Pfeffer ist eine feine Beilage zum Eiweiß.


Fenchel mit Orangen ...

21 Tage oder länger?


Wenn Du die Kur über uns orderst, dann reicht sie für etwa 21 bis 28 Tage.


Diese Zeit ist auch das absolute Minimum. Der Bereich in unserem Gehirn, in dem der Gewichtspunkt schlummert, braucht diese Zeit um gelöscht zu werden.


Während dieser 21 bis 28 Tage darf auf gar keinen Fall ein Fehler gemacht werden!


Das ist extrem wichtig!

Es handelt sich bei der 21 Tage Stoffwechselkur nicht um eine „klassische Diät“, in der man mal eine kleine Sünde unter den Tisch fallen lassen kann.


Wenn man ganz normal Kalorien zählt, dann gilt eine Banane nur als 100 Kcal, in der 21 Tage Stoffwechselkur unterbricht der Zucker

der Banane aber

die Um-Programmierung Deines Stoffwechsels und gefährdet dadurch die ganze Kur!


Das ist es wirklich nicht wert!

Wenn Du Dich an unsere Tipps hältst und dafür sorgst, das genügend Lebensmittel in Deiner Küche parat stehen, dann schaffst Du diese 21 bis 28 Tage locker.


Wenn Dir eine Ausnahme passiert, musst Du leider damit rechnen,

dass Dein Gewicht für ein paar Tage stehen bleibt.


Also musst Du damit rechnen, dass die Kur an die vier Tage länger dauert.


Wir hatten nach 28 Tagen so eine Freude an der Kur, dass wir auf jeden Fall weiter machen wollten.


Stell Dir vor, wie cool das ist, wenn Du jeden morgen auf die Waage kletterst und die immer etwas leichter bist?


Jeden Tag?


Um die Periode herum kann es einmal zu einem Stillstand kommen.


Also bitte keine Panik!


Das kann schon mal 2 Kilo hin oder ausmachen, das Gewicht verschwindet aber wieder von selber.

Überhaupt kann es schon einmal zu einem Stillstand kommen – dafür habe ich aber selbst auch erlebt, wie plötzlich auf der Waage über Nacht 2,5 Kilo verschwunden sind.


Bei uns war es so, dass wir irgendwie nicht mehr voran gekommen sind,

als wir 42 Tage erreicht haben.


Nun, das ist persönliches Empfinden.


Viele andere fahren erfolgreich fort.


In mehreren Büchern über die Stoffwechselkur haben wir die Anregung gefunden, dass man nach 42 Tagen unterbrechen sollte.


Allerdings steht da nicht „warum“.


Jedenfalls schließt an die Diätphase die Stabilisierungsphase an.


Die Stabilisierungsphase


Die Stabilisierungsphase beginnt, wenn Du Dich dazu entschieden hast, mit der Diätphase aufzuhören.


Du isst zwei weitere Tage wie in der Diätphase, lässt aber die Globuli weg. Am dritten Tag morgens wiegst Du Dich – dieses Gewicht sollst Du halten.


Plus ein Kilo – minus ein Kilo.


Die Stablilisierungsphase sollte so lange gehen, wie die Diätphase, in jedem Fall aber mindestens 21 Tage.


Du kannst anfangen wieder Fett zu den Mahlzeiten zu essen.


Also mit Öl braten, Olivenöl über den Salat, und auch Aufstriche oder in Öl eingelegtes, wie Oliven usw. sind erlaubt.

Am Morgen kannst Du Dir einen Löffel Haferflocken in den Joghurt geben,

auch eine Banane oder Nüsse sind erlaubt und endlich gibt es wieder Kaffee mit Sahne.


Auch ein Glas roter trockener Wein

darf einmal genossen werden.


Linsen und andere Hülsenfrüchte kehren auf den Speiseplan zurück und da darf auch mal ein kleines Würstchen dabei sein.


Was Du auf jeden Fall vermeiden solltest sind nach wie vor Kohlehydrate wie Nudeln, Kekse und eher auch Kartoffeln.


So richtige Tipps und Regeln gibt es nicht, wir handhaben es so, dass wir nicht bei jeder Mahlzeit „danebengreifen“.


Das heißt, wenn wir morgens ein Müsli mit Haferflocken und Banane essen, halten wir uns mittags an kohlehydratfreie Kost.


Auch wenn wir planen, abends beim „Griechen“ einen panierten Schafskäse zu verspeisen (also in Mehl gewendet), halten wir uns bei den anderen Mahlzeiten an diesem Tag kohlehydratfrei.


Wir haben in der Küche ein Schüsselchen mit verschiedenen Nüssen, Ölsaaten und Bio Bitterschokolade auf dem Tisch.


Wichtig ist, dass man sich jeden morgen wiegt und nicht mehr als ein Kilo zugenommen hat.


Wir sind ziemlich überrascht,

wie üppig wir essen können ohne wieder zuzunehmen.

Das bestätigt die Annahme, dass sich kein JOJO Effekt einstellt, solange man Kohlehydrate im Allgemeinen meidet.


Auch das berühmte „Eiweißbrot“ hat Einzug in unsere Küche gehalten.


Das „Mehl“ in diesem Brot besteht aus Kokosmehl, Mandelmehl, gemahlenen Leinsamen, gemahlenem Sesam usw..


Es schmeckt super lecker, mit einem feinen Aufstrich und Gurken bzw. Paprikascheibchen.

Im Internet finden sich hunderte Rezepte für solche Brote und Aufstriche.

Mich persönlich stößt ein bisschen an, dass sich 6 bis 12 Eier in so einem Brot befinden.


Das entspricht nicht ganz meinen persönlichen Vorstellungen von „Brot“.


Daher backen wir eher Brot auf Basis von Nüssen und Ölsaaten, wie Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Walnüsse und viele andere.


Wenn man in der Stabilisierungsphase mehr als ein Kilo zunimmt, sollte man sofort handeln und gleich am nächsten Tag einen Apfel- oder Steaktag einlegen.

Dazu haben wir keine Lust, deswegen versuchen wir einfach das Gewicht zu halten, was bisher wunderbar funktioniert.


Die Testphase


So, nun geht es darum das eine oder andere Lebensmittel wieder mit in den Speiseplan aufzunehmen.


Nach wie vor wird dazu geraten, auf Kohlehydrate zu verzichten. Aber nicht IMMER! Jetzt kannst Du mal eine schöne Pizza oder Pasta beim Italiener genießen.

Oder einmal ein schönes Stück Kuchen oder Torte, es ist einfach auch schön, mal wieder in ein schönes Café oder Restaurant zu gehen.


Auch Reis, Kartoffeln und verschiedene Brotsorten finden den Weg auf Deinen Teller zurück!


Es geht darum, dies nicht jeden Tag zu tun.

Du weißt nun, wie sich Dein Körper ohne Zuckerschock anfühlt,

und einfach auch den Körper fragen,

ob diese Schokotorte wirklich ein Beitrag für ihn ist bzw. wie viel davon!

Mehr als zwei bis drei Kilo solltest Du nicht zunehmen – und auch nicht zulassen.


Allgemein wird empfohlen, die Kur einmal im Jahr zu wiederholen.


Viele Stoffwechsler haben uns berichtet, dass sie sich nach der Kur wie „neu geeicht fühlen“.


Die Vitalstoffe


Wir empfehlen Dir AUF JEDEN FALL

die Vitalstoffe, die Du während der Kur einnimmst weiter zu nehmen.

Eine insgesamte, dauerhafte Umstellung Deines Stoffwechsels ist nur möglich, wenn Dein Körper optimal versorgt ist.


Dazu sind so viele subtile Vorgänge notwendig – und nur ein einziger fehlender Stoff kann all diese Abläufe boykottieren!


Wie viel ist Dir Deine Gesundheit und ein längeres Jung – bleiben wert?

Wie einfach darf das sein?


Viele Menschen glauben, dass wir alle wichtigen Nährstoffe über unsere Lebensmittel aufnehmen können.

Das ist aber leider nicht mehr so – was vor allem an der Auslaugung unserer Böden liegt, an hormonbelasteter Massentierhaltung und an verzüchteten und genmanipulierten Pflanzen.


Dazu kommen Dämpfe aus Einschweißnähten, zu frühe Ernte, lange Lagerungszeiten und lange Transportwege.


Interessanterweise wissen wir,

dass Frauen in der Schwangerschaft zusätzlich Folsäure und Vitamin B12 nehmen sollen, dass Babys und Kleinkindern zusätzlich Vitamin D gegeben werden soll … und dann?


Dann nehmen wir zusätzliche Vitalstoffe, wenn wir krank sind.


Zum Beispiel mehr Vitamin C bei einer Erkältung, mehr Vitamin A bei Problemen mit den Augen.


Wie wäre es, wenn wir nicht warten bis wir krank sind, oder der Körper schon nicht mehr reparierbare Schäden durch Mangelernährung erlitten hat?


Wenn wir darum wissen?

Wieso sorgen wir nicht vor?

Weißt Du überhaupt, wie sich Dein Körper anfühlt, wenn er optimal versorgt ist?


Wäre es nicht einmal schön, das zu erleben?


Wäre es nicht ein Versuch wert?


Die Kosten der Stoffwechselkur


Die tausendfach erprobte und

bewährte Kur, die wir empfehlen und lieben, und die Du über uns beziehen kannst, kostet für etwa 4 Wochen

ca. 240€.

Sie gilt als die „Königin der Stoffwechselkuren“ - alle Zusätze sind natürlich gewonnen und von bester Qualität!


Dein Körper wird optimal mit allen Nährstoffen versorgt,

auch mit den so wertvollen Omega 3 Fettsäuren,

die so wichtig sind, vor allem,

weil Du während der Kur gar kein Fett isst.


Als besonders wichtig gilt die Entgiftung, denn wie schon erwähnt, brechen die uralten Fettzellen auf und

Dein Körper wird mit Giftstoffen überschwemmt.


Diese müssen sorgfältig ausgeschieden werden.

Sonst verfehlst Du den Sinn der Kur.


Vorteile der Kur und der Vitalstoffe


  • Aktivierung des Stoffwechsels

  • Entgiftung

  • Entsäuerung

  • Depotfett verschwindet

  • Verbesserung des Hautbildes

  • straffe Haut trotz Gewichtsabnahme

  • mehr Vitalität

  • optimale Versorgung mit Nährstoffen

  • Glücksgefühle – durch Erfolg


Anhang


Brahms Apotheke
Dr. Julie Christoffel

[[PASTING TABLES IS NOT SUPPORTED]]

info@brahms-apotheke.de

*hCGonadotropin C 30 10g

Hand auf´s Herz

2013 wurde bei mir Krebs in der Mandel anhand von Metastasen an der Hals-schlagader festgestellt. Bei so einer Diagnose geht es nur noch um das Eine: gesund zu sein und zu bleiben!

Nach einigen schweren Operationen und fast zwei Jahren, in denen ich fast nur liegen konnte, war es auch unbedingt „not-wendend“ wieder auf die Beine zu kommen!

Wie viel mehr Sicherheit habe ich durch die Möglichkeit der Stoffwechselkur und der hochwertigen Vitalstoffe für mich entwickeln können!

Ich habe nicht nur belastendes Gewicht verloren, sondern fühle mich fitter und vitaler.

Sogar der Lymphfluss hat sich wider Erwarten deutlich verbessert!

Hier noch weitere Tipps, die ich nach meiner Krebserkrankung erhalten habe und seitdem begeistert verfolge:

Einmal im Jahr führe ich eine Darmreinigung durch. Aus meiner Sicht „wohnt“ das Immunsystem im Darm und daher sollte er perfekt funktionieren!

Selbst wenn man sich gesund ernährt, kann es zu Mangelerscheinungen kommen, nur weil der Darm nicht in der Lage ist, die angebotenen Vitalstoffe aufzunehmen, sondern diese einfach wieder abführt.

Die Fähigkeit des Organismus alle Abfallstoffe zu verarbeiten spielt gerade für mich eine große Rolle in der Krebsvorsorge.

Außerdem nehme ich jeden Abend zusätzliches Vitamin C, eines der wichtigsten Mikronährstoffe, rein aus Pflanzen gewonnen. Der Körper braucht es für eine Vielzahl von Abläufen, es unterstützt das Immunsystem, trägt zur normalen Kollagenbildung bei – Kollagen brauchen wir Haut, Haare, Zähne, Knochen, Knorpel und so weiter.

Vitamin C kann Dir bei Müdigkeit und Erschöpfung helfen!

Es ist wirklich wichtig, dass Du nur Vitalstoffe nimmst, die Premium Qualität vorweisen können.

Nichts Synthetisches! Ein günstiges Präparat aus der Supermarkt kann unter Umständen Verdauungsprobleme bis hin zu Allergien auslösen.

Als nächstes gilt zu beachten, das das Präparat so zusammengesetzt ist, dass Dein Körper es überhaupt aufnehmen kann!!!

Es reicht nicht aus, wenn die Verpackung gut aussieht und viel verspricht – wie viel und was davon kommt überhaupt in Deinem Körper an?

Auch der Preis eines Präparates sagt nichts über die Qualität aus! Nur weil etwas teurer ist, ist es nicht gleich wertvoll für Dich!

Immer wenn ich das Gefühl habe, eine Erkältung oder eine Grippe schleicht sich an, nehme ich über zwei Tage alle zwei Stunden ein Immun-Akut-Präparat, dass das Immunsystem stabilisiert und unterstützt.

Dazu natürliches Vitamin C! Das wirkt sofort! So konnten wir in den letzten Jahre schwere Erkältungen abwenden – und jede Grippewelle auslassen!

Ich bin sehr zufrieden, mit den Vital-stoffen die ich nehme, und kann sie Dir nur ans Herz legen!

Wie die meisten Menschen nach einer langen und lebensbedrohlichen Krankheit kann ich mich noch genau daran erinnern, wie mir der Arzt die Diagnose „Krebs“ unterbreitet hat!

Ich bin bereit und willens, alles für mich und meinen Körper zu tun, um noch lange gesund und fröhlich zu sein!

Ich bin mir das wert!

Wie viel Geld habe ich früher für Dinge ausgegeben, die kein Beitrag für das einzige Wichtige und Wertvolle nämlich „meine Gesundheit“ waren?

Wichtig ist für mich auch, dass ich die Kombinationen wählen kann und dass sie auf meinen Bedarf zugeschnitten sind. Ich teste sie auch kinesiologisch für mich und andere aus!

Jeden morgen mische ich mir eine Vitalstoffkombination in Form eines Pulvers in Wasser, meine geliebte „Zellschutzbombe“, auf die ich nicht mehr verzichten möchte!

Dieses Power Pulver ist eine leistungsstarke Mischung aus essentiellen Nährstoffen, die die Gesamtgesundheit fördern – und das Einzige seiner Art auf dem Vitalstoffmarkt.

Und alles natürlichen Ursprungs.

So decke ich schon morgens meinen täglichen Bedarf an lebenswichtigen Vitaminen, wie z.B A, B, C und E, die wichtige Körperfunktionen wie z.B. mein Immunsystem oder meine Zellgesundheit.

Außerdem sind Mineralstoffe wie Magnesium in diesem Pulver, so wie auch Selen und Zink, die meine Zellen vor oxidativem Stress schützen können.

Und mehr als 50% meines täglichen Bedarfs an Ballaststoffen.

Wie kann es besser sein, als schon morgens so in den Tag zu starten?

Mag sein, dass ich täglich den Bedarf meines Körpers durch ausgewogene Ernährung decken kann – aber ganz ehrlich – schaffst Du das immer?

Kannst Du jeden Abend von Dir selbst behaupten, Dich optimal versorgt zu haben?

Inklusive der 20 Minuten Sonnenschein an der frischen Luft, die der Körper täglich für Vitamin D benötigt?

Obwohl Risto und ich am sonnigsten Ort Deutschlands wohnen, beginnen wir im Herbst zusätzlich Vitamin D zu nehmen, und zwar in einer einzigartigen Kombination, damit es nachweislich besser vom Körper aufgenommen wird.

Bei uns schlägt sich ein Vitamin D Mangel vor allem auf´s Gemüt aus. Wenn Du unter Stimmungs-schwankungen oder Depressionen leidest, wäre es vielleicht eine Idee, nach Deinem Vitamin D Spiegel schauen zu lassen.

Für Dich, Deine Kinder und Enkelkinder kann ich Dir noch eine spezielle Kombi von z.B. B Vitaminen empfehlen – die Wunder wirkt bei Prüfungsstress, Abi-Stress, Leistungsdruck, Erschöpfung und Konzentrationsschwäche!

Wie im Dschungel kann man sich vorkommen mit all den Tipps und Empfehlungen über gesunde Ernährung, Diäten und Nahrungs-ergänzungen. Während die Menschen immer kränker und dicker werden! Mir ging es genauso!

Bei mir hat das zu einer Art „Lähmung“ geführt, ich hatte überhaupt keine Lust mehr, mich mit den ständig neuen Trends und Wundermitteln zu beschäftigen.

Ich habe einfach nur mich und meinen Körper gefragt, was ein Beitrag sein kann – und auf Literatur verzichtet. Inzwischen habe ich für mich ein ganzheitliches Konzept von Ernährung – Entspannung – Entgiftung gefunden, das ich bei Interesse gerne weiter gebe und empfehle!

Und das kannst Du auch! Du kannst andere bei der Stoffwechselkur beraten und begleiten, ihnen Vitalstoffe auf-grund Deiner Erfahrungen empfehlen und somit diese Schätze weitergeben!

Vielleicht ist es auch genau diese eine Möglichkeit auf die Du gewartet hast, um Dein Interesse für Ernährung und Gesundheit zum Beruf zu machen! Ruf einfach an: Risto: 0172/6247971



Annette & Risto Grübnau

www.im-steinkreis-scheidegg.de

info@im-steinkreis-scheidegg.de