Im Steinkreis Scheidegg

Laden & Seminare Frische Kosmetik 21 Tage Stoffwechselkur

"Possibilities with cancer" - "Möglichkeiten bei Krebs"


Hier ein Artikel zu meinem Buch: "von Krebs gekränkt zu kerngesund"

Büchlein kann man nur per Email bei uns bestellen!

info@im-steinkreis-scheidegg.de

Oder per WhatsApp: 01726247971


nächster Kurs: 02. - 04. Dezember 2016


von Krebs gekränkt zu kerngesund“


Es traf sie vor drei Jahren mitten in ihrem aktiven Leben: Die Diagnose Krebs mit dem ärztlichen „Versprechen“, innerhalb eines Jahres sterben zu müssen. Doch sie lebt, ist aktiver als je zuvor. Kaum vorstellbar? Doch: Denn sie nahm es selbst in die Hand, gesund zu werden. Und: sie ließ sich von dieser schrecklichen Diagnose nicht unterkriegen. Ihre Erfahrungen hat sie nun in Worte gefasst und im Büchlein „von Krebs gekränkt zu kerngesund“ veröffentlicht. VON ROLF BICKELHAUPT


Die im Jahre 1975 in Senden bei Ulm geborene Buchautorin studierte Sozialpädagogik und Theologie. In dieser Zeit hat sie ihre beiden Kinder bekommen. „Ich war und bin ein Tausendsasse“ schmunzelt sie. Fortan lebte sie mit ihrem damaligen Mann auf der Schwäbischen Alb, einem Mittelgebirge, das überwiegend im deutschen Bundesland Baden-Württemberg liegt. Mit ihm gründete sie, damals als 23-jährige, den 1. deutschen Bioladen im Internet und absolvierte Ausbildungen als Bioenergetische Massagetherapeutin und Reiki-Lehrerin.


Als ihre Kinder zwei und fünf Jahre alt waren, kam es zum Bruch der Ehe. „Von jetzt auf gleich“ erinnert sich Grübnau. Doch ihre Auffassung „Wenn einem Unrecht geschieht, schenkt Gott das Doppelte zurück“ wurde nach diesem Schicksalsschlag Wirklichkeit: „Ich habe meinen jetzigen Mann Risto kennengelernt. Zusammen mit ihm habe ich im Westallgäu ein Haus gekauft, dass doppelt so groß ist, als wir uns je hätten träumen lassen. Als Draufgabe befindet sich unter diesem Haus eine rechtsdrehende Wasserader. Und in diesem Gebäude haben wir sodann gemeinsam unseren Laden ‚Im Steinkreis Scheidegg‘ eingerichtet“ 

 Im Laufe der Zeit entwickelte sich dieses Geschäft nicht nur zu einem spirituellen Zentrum, das weit über die Grenzen Scheideggs geschätzt wird, sondern auch zu einem angesehenen Seminarhaus mit Abendveranstaltungen und Wochenendseminaren.


Doch dann, vor drei Jahren, mitten in dieser kreativen und aktiven Schaffensphase, ein weiterer Schicksalsschlag für Grübnau: Diagnose Krebs, von den Ärzten als unheilbar bewertet und die Lebenserwartung auf ein Jahr taxiert. „Unter dem Strich bedeutet diese Diagnose eines: jetzt geht es um Leben und Tod. Selbst wenn Du eine ausgesprochen gute Heilungschance hast: das Wort Krebs ist gefallen und bietet Dir damit ein riesiges ‚Angstfeld‘ an“, sagt sie heute.


Von Krebs gekränkt zu kerngesund


Doch wie damit umgehen? Grübnau: „Der Krebs ist und bleibt ein Thema, auch wenn er früh erkannt und super operiert wurde und den Körper somit verlassen hat. Für mich stellte sich die Frage: Wie kann ich ihn aus meinem Leben entfernen?“


Die Neo-Buchautorin hat ihre Erfahrungen im Büchlein „von Krebs gekränkt zu kerngesund“ festgehalten. Wenn sie im Titel von „KERN gesund“ spricht, meint sie nicht damit topfit, strahlend schön und idealgewichtig zu sein. Sondern sie zielt darauf ab, im KERN gesund zu sein in der Absicht, dass jeder für sich selbst „mit-bestimmen, mit-wählen und mit-erschaffen kann“.

Eine wesentliche Motivation für Grübnau war ihre Beobachtung, dass viele an Krebs leidende Menschen meinen, den zukünftigen Behandlungsverlauf nicht mit beeinflussen zu können. „Sie fühlen sich vom Krebs vollkommen ausgeliefert. Diese Denkweise jedoch gehört aber mit zu dieser Erkrankung, möglichweise hat sie sogar zu ihr geführt. Ein neuer Entwurf des eigenen Lebens ist mit dieser Krankheit entstanden“, so Grübnaus Überzeugung.


Eine ihrer bedeutsamsten Empfehlungen daher: „Erschaffe selbst einen neuen Entwurf von Dir!“ Wie das geht, beschreibt sie in ihrem Werk eindrucksvoll und nachvollziehbar. Ein Ratgeber, der noch viele andere Empfehlungen, aber auch Tipps mit wirksamen Übungen, für an Krebs erkrankte Menschen auf Lager hat. Grübnau: „Es geht letztlich darum, Du selbst zu sein, in dem ein neu erschaffenes Du kreiert wird“.


Die Access Bars©


Eines Tages, der Krebs war operativ entfernt, kam Grübnau mit Access Bars© in Berührung. „Ich bin zu einem Tagesseminar von denen hingegangen, weil ich gehört habe, dass die so lustig sein. Also genau so wie ich“, lächelt sie. Es war für sie so etwas wie das Wiederankommen im Dasein: „Diese Technik veränderte mein ganzes Leben“. Bei den „Bars“ werden vom Anwender („Facilitator“) lediglich 32 Punkte am Kopf leicht berührt. Der Körper des Klienten „wählt dann selbst“, was er „rausschmeißen“ will, ohne dass dabei eine Bewertung erfolgt. Grübnau: „Mir hat diese Methode sehr gegen die anfangs immer wiederkehrenden Ängste geholfen. In meinem Körper blieb ein absolutes, andauerndes Wohlgefühl zurück.“


Annette Grübnau mit ihrem Mann Risto überlegten daher nicht lange und belegten entsprechende Kurse. Seit dem geben sie selbst Einzelsitzungen. Doch dem nicht genug: Schon sehr bald erlangten beide die Befähigung, um selbst Access Bars© unterrichten zu können.


Mit der Methode Access Energetischer Facelift™ schließlich „wurde ich persönlich wieder ganz neu hergestellt“, sagt die 41-jährige. Dabei handelt es sich um einen sehr tief greifenden Handauflege-Körperprozess. „Ich hatte bleibende Behinderungen und Einschränkungen von den vielen schweren Operationen. Meine 29 cm lange Narbe am Hals als auch meine ständigen Beschwerden mit dem Lymphfluss sind durch den Prozeß des Access Energetischer Facelift™ quasi ‚verschwunden‘“, freut sich Grübnau über die wieder gewonnene Lebensqualität. Auch diese Technik kann bei Annette und Risto Grübnau erlernt werden.

Außerdem spezielle Kurse zum Thema Krebs.


Aus dem Buch:


Possibilities with cancer


Handauflegeprozesse bei chronischen Krankheiten, Schmerzen und bei Krebs


Ein Kurs über 2,5 Tage. Wir haben mehr Zeit danach zu fragen, was der Körper braucht, um wieder gesund zu werden. Es werden ver-schiedene Prozesse gelernt, die Du jederzeit

auch für Dich selbst anwenden kannst. Auch, wenn Du schläfst. Du kannst auch die Handauflegeprozesse bei uns lernen und dann zuhause an Menschen, die z.B. nur noch liegen können oder im Koma sind anwenden.


Häufig gestellte Fragen


Funktioniert das überhaupt?


Frage Deinen Körper: „Körper, sehnst Du Dich nach Berührung? Wie wird es in fünf Jahren sein, wenn wir diese Prozesse anwenden? Wie wird es in fünf Jahren sein, wenn nicht?“


Was sind „Handauflegeprozesse“?


Du liegst bekleidet auf einer gemütlichen Liege mit Kuscheldecke und eine Person Deines Vertrauens legt ihre Hände auf Deinen Körper, dort wo Du es magst und aktiviert den Prozess durch „Aufrufen“ ... es ist ein bisschen wie googlen. Danach tauscht Ihr, denn auch beim Geben läuft der Prozess bei Dir mit!

Wahrheit, wie viel bist Du bereit zu empfangen?


Ist das wie „Reiki“ ?


Ich habe viele Jahre freies, intuitives Reiki unterrichtet, und das ist anders.

Bei Reiki geht es eher um Energie, meist durch Wärme spürbar, die sehr entspannt.

Die Handauflegeprozesse sind eher klärend oder aktivierend. Manchmal auch anstrengend, jedenfalls unterschiedlich.


Wie heißen die Handauflegeprozesse?


Im Kurs „possibilities with cancer“ (Möglichkeiten bei Krebs) haben wir die Handauflegeprozesse zusammengestellt, die mir am Meisten geholfen haben. Sie nennen sich z.B. „Immunsystemstärkung“ oder „Aktivierung

der Selbstheilungskräfte“. Mehrere werden im Kurs übertragen. Außerdem wird für jede Person der Prozess ermittelt, der energetisch für sie am meisten löst und erschafft. Und handschriftlich zum Skript für zuhause mitgegeben.

Wieso heißt der Kurs so doof?


Weil alleine das Wort „Möglichkeit“ im Zusammenhang mit der Erkrankung Krebs bedeutet, dass Du solange, wie Du lebst in

dieser Realität eine Wahl hast. Bereits damit,

hast Du für Dich die Wahl getroffen, eine,

oder viele Möglichkeiten zu haben.

Du musst es nicht verstehen, wenn Dein Verstand Dir bisher hätte helfen können, dann hättest Du jetzt nicht das Buch in der Hand, sondern würdest in einer Strandbar einen Cocktail genießen. Ideal wäre natürlich eine Kombination von beidem :-).


Hier ist die Frage: „Welche Möglichkeiten kann

ich wählen, die ich noch nicht gewählt habe? Welche Wahl habe ich, die bisher für mich noch nicht möglich war?“

Wieso steht nicht da, wie der Prozess hilft?


Weil Jesus für das, was er gesagt und getan hat heutzutage ins Gefängnis käme. Da hat sich in den letzten 2000 Jahren nicht so viel geändert.

Stichwort: Heilversprechen


Liebe Annette, was haben Dir diese Handauflegeprozesse gebracht?


Für mich ist es so: seit ich mit dem Prozess „Nullsumme des Traumas“ arbeite, sehe ich keine Lampen der Intensivstation mehr, wenn ich die Augen schließe. Aufgrund von anderen Prozessen kann ich auf dem linken Auge wieder voll sehen, meinen Arm wieder bewegen und benutzen, habe ich keinen Lymphstau mehr in der Zunge, ist meine Narbe am Hals nicht mehr sichtbar und nicht mehr wetterfühlig. Ich fühle mich nicht mehr „angeschnitten“, leide nicht mehr unter genetischer Vorbelastung, jede Zelle meines Körpers ist glücklich, ich habe nach fast drei Jahren wieder volles Gefühl in der Zunge, also beiße mich nicht mehr. Sabbern auch nicht.

Ich taste nicht mehr panisch nach Metastasen, kann wieder meine Liebsten in den Arm nehmen, ohne zu weinen, und sehe besser und jünger aus als vor 10 Jahren. Ich habe wieder Vertrauen in meinen Körper und Vertrauen ins Leben. Zu sehr vielen Dingen, Vorfällen und Personen habe ich eine für mich wesentlich „gesündere“ Einstellung als zuvor.

Ich lasse mir nichts mehr sagen und schon gar nicht den Mund verbieten.

Ich lebe - Noch Fragen?

Joh. 9,4 "Diese Krankheit ist nicht zum Tode...Lazarus, unser Freund, schläft; aber ich gehe hin, dass ich ihn auferwecke."